/ aktie

Aktie der Actiengesellschaft Apollinarisbrunnen
 

Apollinarisbrunnen bei Ahrweiler, 01.01.1876, Gründeraktie über 300,- Mark, 1950 umgestellt auf DM 300,-


Nr. 1445 (ausgestellt auf Frl. Gertrude Kreuzberg)

 

Orginalunterschriften u.a. vom Vorstandsvorsitzenden Theodor Itschert

 

 

Die Actiengesellschaft Apollinarisbrunnen wurde 1876 unter Fortführung des 1853 unter der Firma Georg Kreuzberg gegründeten Mineralwassergeschäftes gegründet. Betrieben wurden der Apollinaris-, der Landskroner- und der Heppinger-Mineralbrunnen. In Remagen wurde eine Zweigniederlassung unterhalten. 1923 kam es zur Umfirmierung in Apollinaris AG. 1955 erwarb die Schweppes Ltd. das Unternehmen. 1956 der Weiterverkauf aller Anteile an die Dortmunder Union–Schultheiß-Brauerei AG. Seit 2006 zum Coca-Cola Konzern gehörend. Auf der Aktie oben ist der Firmengründer Georg Kreuzberg ( *1796 †1873) abgebildet.
zum Vergrößern bitte anklicken
Hintergrund:
 
Der Winzer Georg Kreuzberg ersteigerte im 19. Jahrhundert einen Weinberg in der Nähe von Bad Neuenahr. Als jedoch der Wein auf diesem Berg nicht gedeihen wollte, führte er Probebohrungen durch und fand im Jahr 1852 in 15 Meter Tiefe kohlensäurehaltiges Wasser. Die hohe CO2-Konzentration im Boden war der Grund des schlechten Wachstums seiner Weinstöcke. Kreuzberg benannte die Quelle nach dem Heiligen Apollinaris von Ravenna, dem Schutzpatron des Weines, denn der Weinberg liegt am Pilgerweg zum Haupt des Heiligen auf dem Remagener Apollinarisberg und zu Füßen des Weinberges befand sich eine Pilgerrast samt Heiligenhäuschen mit Apollinarisfigur. Das war der Beginn der Nutzung der Apollinarisquelle. Als Kreuzberg 1873 verstarb, wurde von seinen Erben die Actiengesellschaft Apollinarisbrunnen vormals Georg Kreuzberg gegründet, die 1885 den nahe gelegenen Heppinger Brunnen erwarb. Das Heppinger Heilwasser wird bis heute als eigenständige Marke vertrieben. (Quelle: Wikipedia)
 
Die Aktie gilt als eines der schönsten deutschen Wertpapiere.
 
Die in der Sammlung Buchner befindliche Aktie ist ausgestellt auf Frl. Gertrude Kreuzberg, eine der Töchter von Georg Kreuzberg. Interessant dabei ist, dass in der Zeile des Aktienbesitzers eine Frau nicht vorgesehen war: Der Vordruck lautet wie selbstverständlich "Herr", daher hat der Schreiber dies durchgestrichen und schwungvoll handschriftlich ein "Frl." davorgesetzt. 
Mehr Wert(papiere) gewünscht?
"Beständige Werte - Die Wertpapiere der Sammlungen Buchner"
finden Sie direkt unter
www.historische-wertpapiere.org