​/postkarten/münchen/maxvorstadt

Weitere Informationen zur Maxvorstadt finden Sie hier in Wikipedia.

Weitere Informationen zu den Baudenkmälern in der Maxvorstadt finden Sie hier bei Wikipedia.

Landstr. nach Schwabing, um 1902

Beginn Ludwigstr.

Ludwigstr. 28 (alte Nummerierung), um 1905

Ludwigstr. 16

Ludwigstr. 16, vor 1914

Akademiestr. 2-4, um 1938

Filiale der Reichsbank, erbaut 1899 bis 1901, abgebrochen 1937 wegen Verbreitung der von-der-Tann-Str. Als Ersatz wurde nebenan das Herzog-Max-Palais (heute Ludwigstr. 13) von den Wittelsbachern erworben und ebenfalls abgebrochen, um dort einen Neubau zu verwirklichen.

Mehr zu den Bibliotheksgebäuden finden Sie hier.

Das Treppenhaus wurde im 2. Weltkrtieg zerstört und in der alten Form, aber ohne Ausschmückung wieder aufgebaut; ab 2003 erfolgte eine Renovierung mit teilweiser Wiederherstellung der Ausschmückungen.

Mehr zur Geschichte des Treppenhauses finden Sie hier.

Mehr zur Akademie der Bildenden Künste (inkl. aktuellen Bildern) finden Sie hier bei Wikipedia.

Querstr.: Amalienstr. (?)

Durch die Theresienstr. fuhr die Trambahnlinie 2

Theresienstr., um 1910

Theresienstr. 33, um 1912

Die 1867 gegründete Otto Pachmayr GmbH & Co. Mineralwasser KG betreibt bis heute an diesem Standort ein Ladengeschäft. Weitere Informationen zur Geschichte der Firma Pachmayr finden Sie hier.