/ through my head

Itai Nyama:
Through my Head
2012
Serpentin-Stein
46 x 40 x 37 cm
 
 
Itai Nyama (geb. 1975 in Zimbabwe) arbeitete von 1996 bis 2000 als Assistent des renommierten Bildhauers Joseph Muzondo, dessen Werke durch die Reece Galleries in New York vertreten werden.
Itai Nyamas erste eigene Arbeiten - vorwiegend ausdrucksstarke Köpfe - entstehen noch unter dem starken Einfluß seines Lehrers.
 
Doch bald entwickelt er seinen eigenen, unverwechselbaren Stil, den er selbst als "Open Mind" bezeichnet. Die expressiven, massigen Köpfe werden geöffnet und lassen das Geistige "eintreten" und "heraustreten".
 
Ab 2005 entwickelt Itai Nyama auf der Suche nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten für die harte Materie des Steins seine nächste Serie der "Origamis", aus der auch die Skulptur "Through my Head" stammt. Er bearbeitet den Stein so hauchzart, dass er das Steinige verliert, sich scheinbar mühelos wie Papier falten lässt und die abstrakten, eleganten Skulpturen zu schweben scheinen.
In den letzten Jahren gewann Itai Nyama zahlreiche Preise und stellte international aus: Unter anderen gewann er 2010 den ersten Preis des KD-Sculpture Prize (Harare) und war 2011 und 2014 offizieller Gast der Stadt München (Villa Waldberta und Künstler Gästehaus). Ausstellungen in Deutschland hatte Itai Nyama u.a. in München, Bremen, Bielefeld und Wiesbaden.
itai-skulptur.jpg
itai.jpg
Itai Nyama